Schutz vor Gewalt

Der organisierte Sport trägt eine hohe Verantwortung für das Wohlergehen aller Engagierten und Aktiven, Eltern, Kinder und Jugendlichen. Dazu gehört auch die Motivation, zum Schutz vor jeder Form von Gewalt – körperlicher, seelischer und sexualisierter - von insbesondere jungen Menschen mit und ohne Behinderung einzusetzen.

In Sportvereinen wird täglich durch engagierte, kompetente und verantwortungsvolle Gestaltung des Kinder- und Jugendsportangebots und des Vereinsalltags die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen unterstützt und ihr Selbstbewusstsein gefördert. Vereine die sich um Aufklärung und Qualifizierung in diesem Bereich bemühen, Präventionsmaßnahmen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter umsetzen und sich für Transparenz im Kinder- und Jugendsport einsetzen, nutzen ihr Potenzial, eine Kultur der Aufmerksamkeit zu fördern.
Prävention von Gewalt durch:
 
• Schaffung einer Kultur des Hinsehens und Handelns
• Sensibilisierung für Gefahren
• Intervention