DM Freiwasser 2016 Hamburg 07. Juli 2016 Drucken

IMG-20160701-WA0026_Staffel_Mixed_Zweiten_Platz1Die erfolgreiche Saison der saarländischen Schwimmer setzt sich fort. Am ersten Tag der nationalen Titelkämpfe im Freiwasser sicherte sich Andreas Waschburger Gold über 10km. Etwas kurios war nicht nur, dass die Wettkampfstrecke falsch vermessen war und damit nur 8 km geschwommen werden mussten, sondern dass es auch der erste nationale Meistertitel für Andreas Waschburger in der offenen Klasse überhaupt war. Der Olympia-Achte und mehrfache WM- und EM-Teilnehmer aus dem Saarland hatte in seiner Karriere bereits eine Vielzahl internationaler Medaillen gewinnen können, musste allerdings bis zu seinem 29. Lebensjahr warten, um erstmals bei den Deutschen Meisterschaften ganz oben stehen zu können. Besonders stark zeigte sich auch Felix Bartels. Der Jugendweltmeister von 2012 und mehrfache deutsche Jahrgangsmeister sicherte sich in der offenen Klasse Bronze hinter Rob Muffels aus Magdeburg und darf sich Hoffnungen machen, nun erstmalig vom DSV für die EM in der offenen Klasse nominiert zu werden. Eine EM zusammen mit Andreas Waschburger (vom 10.-14.07.2016) wäre aus saarländischer Sicht ein weiteres Highlight. Mit ihren Leistungen überzeugen konnte auch Sarah Bosslet über 10km. Sie steigerte sich enorm gegenüber dem Vorjahr und sicherte sich Bronze über 10km hinter der neuen und alten Deutschen Meisterin Finnia Wunram aus Magdeburg und Svenja Zihsler aus Würzburg. Auf Platz vier kam die zweifache Olympiateilnehmerin Angela Maurer aus Mainz. Zu Gold und Bronze in der Junioren-Klasse schwammen Moritz Bartels und Daniel Kober. Auf Platz vier landete in der Jugendwertung Jahrgang 1999/2000 zudem Patrick Lattwein.

Am zweiten Tag konnten die saarländischen Spitzenschwimmer erneuert Edelmetall aus der Dove Elbe fischen. Die 3x1,25 km Staffel der männlichen Jugend mit Patrick Lattwein, Moritz Bartels und Daniel Kober schwamm ungefährdet auf Platz eins. Auf Platz zwei kam die Staffel aus Mainz und Bronze gab es für die Athleten aus Rostock. Silber sicherten sich in der offenen Klasse zudem Andreas Waschburger, Sarah Bosslet und Felix Bartels hinter den Athleten der Staffel aus Würzburg. Tolle Platzierungen in der Jugendwertung erzielten zudem die beiden Geschwister Noelle und Nick Werner. Zum Ende der Saison erreichte Nick Platz 2 über 2,5 km im Jahrgang 2001 - eine ganz fantastische Leistung des jungen Nachwuchstalents bei seiner ersten DM Open Water. Seine Schwester Noelle belegte einen starken 7. Platz über 2,5 km im Jahrgang 2003.

Die saarländischen Athleten konnten auch an Tag drei und vier überzeugen. Insgesamt nahmen sie 15 Medaillen mit nach Hause. Allen voran Andreas Waschburger mit zweimal Gold und Titel Nummer zwei in seiner Karriere. Auch über 5 km konnte dem Saarländer im Endspurt keiner folgen. Ganz herausragend auch die Leistung von Felix Bartels, der sich hinter seinem Trainingspartner Silber sicherte und nun Teil der A-Nationalmannschaft ist. Ihm gelang auf beeindruckende Art und Weise der Durchbruch auf nationaler Ebene. Lohn der täglichen Trainingsarbeit für den 20-jährigen ist nun die EM-Teilnahme in Hoorn vom 10.07.-14.07.2016. Sarah Bosslet konnte bei ihrer Meisterschaft nun auch endlich den Durchbruch auf nationaler Ebene schaffen. Sie wusste nicht nur mit Bronze über 10 km sondern auch mit Silber über 5 km zu überzeugen. Damit erreichte auch sie die Qualifikation für die A-Nationalmannschaft des DSV (B- Kader) und wurde ebenfalls für die EM in Hoorn nominiert. Auch Ellen Olsson konnte mit Platz fünf in der offenen Klasse ein tolles Rennen abliefern.

In den Jahrgangs-Wertungen ging in diesem Jahr fünfmal Gold ins Saarland. Am letzten Tag sicherte sich Daniel Kober überzeugend den Titel über  5 km im Jahrgang 1997. Auch Patrick Lattwein schwamm ein ganz starkes Rennen und sicherte sich Gold im Jahrgang 1999. Er wurde für die JEM in Piombino (Italien) im September nominiert. Moritz Bartels wurde zwar am Start gleich stark behindert und musste dann um den Anschluss kämpfen, erreichte am Ende aber dennoch Gold im Jahrgang 1998. Dafür wurde auch er von der DSV für die JWM im Juli im Hoorn nominiert. Im Jahrgang 1998 konnte Luisa Winkler Bronze mit nach Hause nehmen. Ein tolles Ergebnis bei ihrer ersten Meisterschaften im offenen Gewässer!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer der DM Freiwasser 2016. Ein großes Lob insbesondere auch an die jüngsten im Team. Mit Tillmann Lauenroth auf Platz fünf, Carl Morris Magold auf Platz sechs und Luca Leon Schumacher auf Platz neun erreichten auch sie Top-Platzierungen im Nachwuchs über 2,5 km (Jahrgang 2004). Auch Marten Schmidt erreichte mit Platz 16 ein ordentliches Ergebnis! Mit den Leistungen aller Athleten aus den jüngsten Jahrgängen zeigte sich Coach Dominik Haberecht hoch zufrieden. Der Einsatz hat gestimmt, die Staffeln haben Spaß gemacht und alle haben ihr Bestes gegeben. Das macht Hoffnung auch für die Zukunft.

„ Wahnsinn, was für eine Meisterschaft!!“ (Zitat von Landestrainer Hannes Vitense).

Bild_2__Felix_Waschi_Moritz_21DSC03281_Svenja_Ziehsler_und_Sarah_Bosslet_DM_Freiwasser_20161IMG-20160701-WA0027_Staffel_mIxed_3x_125_Nick_Luisa_und_Ellen1Staffel_3x_125_mnnlich110442016.pdf1IMG-20160630-WA0050_Noelle_und_Coach_Domink1