Souveräne Siege am Doppelspieltag Drucken

IMG-20171125-WA0000aaaaDer SVF gewinnt mit 19:3 und 12:3 gegen die dritten Mannschaften des SC Neustadt (freitags, heim) und des WSV Ludwigshafen (samstags, auswärts)

Nach der knappen und ärgerlichen Niederlage gegen den SSV Trier bot sich den Friedrichsthalern am Doppelspieltag die Möglichkeit, bessere Leistungen zu zeigen und die verlorenen Punkte wieder etwas wettzumachen. Zunächst schien jedoch die Personalsituation etwas dagegen zu haben: so fielen Paul Kintzel sowie Manuel Christmann für die Torwartposition aus und Oliver Krause und Marius Schönberger als Feldspieler. Aufgrund dessen stellte sich die Mannschaft erstmalig fast von selbst auf.

Freitags machte dies gegen ein noch sehr junges und talentiertes Team aus Neustadt, das mit einem 6:5-Sieg im Heimspiel gegen Trier stark auf sich aufmerksam gemacht hatte, recht wenig aus. Von Beginn an standen die SVFler sehr sicher in der Abwehr und begannen nach einigen vergebenen Chancen sehr zuverlässig Tore zu schießen. So war zur Halbzeit das Spiel beim Stand von 8:0 praktisch bereits entschieden. In der Endabrechnung stand ein 19:3-Sieg für Friedrichsthal zu Buche, wobei sich der 14-jährige Tobias Bauer mit vier Toren am treffsichersten bei den Hausherren präsentierte und Fabian Abel im Friedrichsthaler Kasten einige starke Paraden zeigte.

Auf diesen sicheren Rückhalt konnten die SVFler auch am Samstag in Ludwigshafen bauen. Wenn die Gastgeber durch die stark agierende SVF-Abwehr durchbrechen konnten, war der Schlussmann entweder mit Paraden oder gutem Positionssspiel zur Stelle. Im Angriff agierten die Gäste zunächst etwas zu ungenau, was sowohl den finalen Pass als auch den Abschluss anbelangte. So fiel erst in der vierten Spielminute der erste Treffer für Friedrichsthal. Nach der Erhöhung auf 2:0 und dem Anschlusstreffer durch Ludwigshafen ging es mit einer 3:1-Führung in die erste Viertelpause. Im zweiten Abschnitte gelang es dem WSV dann letztmalig auf ein Tor (3:2) heranzukommen, da die SVFler sehr konzentriert und ruhig in Angriff und Abwehr agierten und schließlich mit 5:2 zur Halbzeit führten. Mit genau dieser Spielweise zogen die Gäste über die Dauer des Spiels immer weiter davon. Besonders gut war dabei das variable Zustandekommen der Tore: Friedrichsthal war sowohl im Standardangriff, als auch in Überzahl und durch Konter erfolgreich, was letztendlich zu einem souveränen 12:3 führte.

Mit nun 6:2 Punkten aus vier Spielen verabschieden sich die Friedrichsthaler in die Winterpause und bereiten sich im Training und beim Neujahrsturnier in Kaiserslautern am 13. und 14. Januar auf die weiteren Spiele der Saison vor.

Es spielten:

Heim: Fabian Abel (T), Holger Huber (3 Tore/0 Ausschlussfehler), Yannis Künstle (1/0), Pascal Hinz (1/0), Nick Bärtschi (3/0), Markus Lambert (2/0), Andrzej Szczurkiewicz (1/0'), Stephan Groß, Niko Basters, Lukas Mathieu (2/0), Thomas Puink (0/1), Maximilian Simonett (2/0) und Tobias Bauer (4/0).

Auswärts: Fabian Abel (T), Holger Huber, Yannis Künstle (1 Tor/0 Ausschlussfehler), Pascal Hinz (3/0), Nick Bärtschi (1/0), Markus Lambert, Andrzej Szczurkiewicz (0/2), Stephan Groß, Lukas Mathieu (1/0), Maximilian Simonett (1/0) und Tobias Bauer (3/1).

Lukas Mathieu