Talentstützpunkte
Talentstützpunkte Drucken

Im Olympiazyklus 2013 – 2016 soll das Stützpunktsystem ausgebaut werden. Vorgesehen ist, zusätzlich zum bestehenden Landesstützpunkt an der Hermann Neuberger Sportschule, dezentrale Stützpunkte – sog. „Talentstützpunkte“ – im Saarland aufzubauen.

Ziele und Erwartungen

Ziel der Erweiterung des Stützpunktsystems ist es, mehr Talente als bisher für den Schwimmsport zu gewinnen und diese durch erweiterte Angebote in Richtung einer leistungssportlichen Karriere zu fördern. So soll eine deutlich größere Zahl an gut ausgebildeten Schwimmern heranwachsen. Denn nur durch eine breite und qualitativ hervorragende Ausbildung von Nachwuchsschwimmern ist es möglich, auch eine große Zahl erfolgreicher Leistungssportler zu erhalten, um aus diesem Pool wiederum noch einige Sportler zu nationalen und/oder internationalen Erfolgen führen zu können. Der inhaltliche Schwerpunkt dieser dezentralen Stützpunkte liegt damit in der Nachwuchsarbeit. Über die Talentstützpunkte soll eine Ressourcenbündelung erfolgen, indem Kooperationen mit anderen umliegenden Schwimmvereinen, Vereinen anderer Sportarten sowie Schulen und Kindergärten erarbeitet und umgesetzt werden. Zu beachten ist dabei, dass es nicht zu einem Abwerben von Mitgliedern anderer (Schwimm-)Vereine kommen darf. Hier müssen Möglichkeiten der Mitfinanzierung von Trainingsangeboten gefunden werden. Dies könnte z. B. in Form von Wassergeld, einem Entgelt für die Trainingsteilnahme, Mitgliedsbeiträgen oder der Stellung von eigenen Trainern und/oder Trainingsmöglichkeiten (Wasser, Land) geschehen.

Um eine hochwertige Anfänger- und Nachwuchsausbildung zu gewährleisten, sollen Standards in Schwimmunterricht und -training eingeführt und durchgesetzt werden. So werden außerdem Kooperationen zwischen den SSBVereinen und Einstiege der Schwimmer in höhere Trainingsgruppen bzw. in Kader erleichtert.Zu erwarten ist weiterhin, dass bei jungen Kadermitgliedern der drop out aus dem Schwimmsport nachlässt, da diese durch die erhöhten Angebote der Talentstützpunkte zukünftig besser aufgefangen werden können. Indem Ihnen weiterhin ein forderndes Training geboten wird, kann auch der spätere Wiedereinstieg oder auch ein Quereinstieg von „verkannten“ Sportlern in weitere Fördersysteme möglich werden. Neben dem Ausbau bestehender Vereinsstrukturen sollen auch ganz neue Strukturen geschaffen werden. So sollen zusammen mit interessierten und Initiative zeigenden Vereinen in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis neue Konzepte der Nachwuchsförderung entwickelt werden, um auch dort ansässigen Schwimmern einen Einstieg in den Leistungssport zu ermöglichen.

Weiterlesen

 

 

Talentstützpunkt Zweibrücken    Wassersportfreunde Zweibrücken e.V.

Talentstützpunkt Illingen              Schwimmclub Illingen e.V.

Talentstützpunkt Saarbrücken    ATSV Schwimmen

 
LogoSddeutscherJugendlndervergleichskampf2015

Schwimmsport Steiner

logoSteiner

SSB Imagefilm

SSB-Youtube_klein

Freiwilligen_Einsatz-Logo-rgb
Schwimmsportfrderung
AOK
Logo_sm_200x200
swimstar
box_wo_schwimmen